Regenwassernutzung – Ihr Meisterbetrieb in Ennigerloh

Regentonne im Garten

Sie wollen etwas an ihren Betriebskosten sparen und gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tun?

Das geht ganz einfach durch die Regenwassernutzung.

Die Nutzung und Wiederverwendung des Regenwassers hilft ihnen im Jahr einiges an Geld zu sparen. Sie können zum Beispiel das Regenwasser für die Bewässerung ihres Gartens nutzen. Den Pflanzen tut das weiche Regenwasser sogar richtig gut.

Sie können das aufbereitete Regenwasser im Haushalt auch zum Waschen nutzen. Sie schonen durch das weiche Wasser ihre Wäsche und können dadurch gut auf Weichspüler verzichten.

Durch diese Nutzung sparen Sie bis zu 15 Liter Trinkwasser pro Kopf und Tag, was auf eine jährliche Ersparnis von bis zu 21.600 Liter führen kann.

Das weiche Regenwasser verhindert unteranderem, dass der Spülkasten der Toilette verkalkt. Ebenso nutzen sich die Heizstäbe der Wasch- und Spülmaschine nicht so schnell ab.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -speicherung. Das Regenwasser wird durch verschiedene Regenwassertanks, wie zum Beispiel der Betonzisterne, gespeichert. Andere Behältnisse, wie der Keller- oder Flachtank, können auch genutzt werden.

Fördergelder

Für die Nutzung der Regenwasseranlagen können sie staatliche Fördergelder beantragen. Diese werden von den Kommunen in den jeweiligen Regionen angeboten. Die Kreisverwaltungsbehörde gibt die entsprechende Auskunft.

 

Unsere Leistungen im Detail

Regenwasser

So kontaktieren Sie uns

Clemens Dresemann GmbH
Clemens-August-Str. 8
59320 Ennigerloh

Telefon/Fax: 02524 2105 / 2330 info@dresemann-gmbh.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr
08:00 - 17:30 Uhr

Samstags geschlossen
(Beratungstermine nach Vereinbarung möglich)

Das Wissen, was uns unsere Vorfahren mit auf den Weg gegeben haben, gepaart mit dem Know-how der Neuzeit, eine perfekte Mischung für einen starken Partner an Ihrer Seite.

Testimonial Michael Brüggemann
Michael Brüggemann
Geschäftsführer
  • Sie können bis zu 50% des täglichen Trinkwasserverbrauchs einsparen.
  • Die Kosten für Schmutz- und Niederschlagswasser werden getrennt verrechnet. Die Gebühren für das Schmutzwasser werden wie bisher über den Frischwasserverbrauch geregelt. In den meisten Fällen spart man durch die Nutzung von Regenwasseranalgen die Gebühren.
  • Der Kunststofftank ist einfach zu reinigen und wesentlich leichter. Das erleichtert den nachträglichen Einbau.
  • An den Betontanks setzt sich der Schmutz leichter ab. Auswaschungen des Zements verschmutzen das Wasser. Im schlimmsten Fall verursachen sie Pumpenschäden.

Neben der Regenwassernutzung gibt es auch die Regenwasserversickerung. Diese beiden Vorgänge können kombiniert werden.

Das Regenwasser wird in einer Zisterne gesammelt. Sobald die Sammelkapazität erreicht wurde, wird überschüssiges Wasser versickert.

Versickerung wird unteranderem genutzt um Kosten für die gesplittete Abwassergebühr zu sparen.

Über die Landesbehörde gilt die jeweilige Art der Versickerung anzufragen.

Unbedenklich wäre die Nutzung für Wäsche, WC und Bewässerung der Pflanzen. Nicht empfehlenswert ist es das Regenwasser zu trinken.

Es herrscht eine Trennung von Trink- und Regenwasser. Die Leitungen und Entnahmestellen müssen dementsprechend gekennzeichnet werden.